Bay Benzmann - Management und Märkte

Bay Benzmann - Management und Märkte

"Der Beirat: family & friends"

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Wann braucht das Unternehmen einen Beirat – und wie sollte er besetzt sein? • Ein Beirat ist ein fakultatives Gremium, man kann ihn einrichten – muss man aber nicht. • Extern besetzt kann der Beirat sowohl in projektbezogenen Themen beraten als auch konfliktäre Themen mediieren. • Von Vorteil ist, verschiedene Kompetenzen und Wissensträger an den Tisch zu holen • Sorgfalt ist auf die Besetzung zu legen, um kein Ja-Sager-Gremium zu erhalten • Ist das Problem gelöst, kann der Beirat aufgelöst oder verändert werden.

Behandelte Fragen im Podcast: Was für Gründe gibt es einen Beirat einzusetzen? Welche Potentiale hat ein Beirat? Welche Anforderungen habt man an die Beiratsmitglieder? Welche Unterschiede hat ein Beirat zum Aufsichtsrat? Wann sollte ein Beirat eingesetzt werden? Wer richtet das Gremium ein und setzt es wieder ab? Was darf ein Beirat? Welche Einflussmöglichkeiten hat ein Beirat? Welches Verhältnis haben Geschäftsführer, Gesellschafter und Beirat? Wann sollte man kein Beirat werden?


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.

Über diesen Podcast

Märkte sind in Bewegung und damit auch das Management. Die Moderatoren Karl-Christian Bay und Rolf Benzmann zeigen, wie die Transformation im Unternehmen gelingen kann und welche Chancen sich künftig durch veränderte Organisations- und Arbeitslogiken branchenübergreifend bieten.
Ein praxis- und zukunftsorientierter Ratgeber für veränderungswillige Chefs- und Abteilungsleiter sowie für alle, die in der Digitalisierung Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten für die eigene Karriere sehen.
Arbeiten am System statt im System ist hier das Motto!

von und mit Rolf Benzmann, Karl-Christian Bay

Abonnieren

Follow us